Medienmitteilung

Medienmitteilung für Sportjournal NLZ

K7_2014

Niclole Strässle gewinnt den Gotthard-Cup

Am Gotthardcup in Altdorf gewannen die Innerschweizer Geräteturnerinnen insgesamt zehn Medaillen.

Über 400 Geräteturnerinnen kämpften am Wochenende am Gotthardcup in Altdorf um Medaillen und Auszeichnungen. In der Königsdisziplin K7 war Sandra Garibay vom BTV Luzern, die K6 Schweizermeisterin vom letzten Jahr, vorerst klar auf Siegeskurs. Als einzige Turnerin erhielt sie an diesem Tag die Maximalnote 10, und zwar am Sprung. Weil sie am Reck eine Übung zeigte, die nicht dem neuen Reglement entsprach, bekam sie dort leider nur die schlechte Note 8,95 und damit verlor sie die Goldmedaille an ihre Teamkollegin und härteste Gegnerin, Nicole Strässle. Die Sportstudentin Nicole Strässle zeigte an allen Geräten eine ausgeglichene Leistung, die mit Noten zwischen 9,35 und 9,70 bewertet wurden. Den dritten Platz gewann Sarah Hurschler (TZN Nidwalden).

Ziel Schweizer Meisterschaften

Nicole Strässle (Jahrgang 1992) übt diesen Sport seit 14 Jahren aus. „Ich musste wegen meinem Studium in Bern, mein Training auf zwei bis drei Einheiten pro Woche reduzieren“, sagte die Siegerin nach dem Empfang der Goldmedaille. „Trotzdem bin ich mit meiner Leistung am Gotthardcup sehr zufrieden, insbesondere darum, weil mir der Sprung, mit dem ich in letzter Zeit etwas Mühe hatte, heute sehr gut gelungen ist und ich dafür die Note 9,70 gutgeschrieben bekam“. Kleine Unsicherheiten zeigte Nicole Strässle beim Abgang von den Schaukelringen. „Auf die kommenden Schweizer Meisterschaften will ich meine Übungen noch mehr perfektionieren, insbesondere die neue Reckübung will ich dann noch sicherer turnen können, denn einzelne Elemente sassen heute noch nicht perfekt“, meinte die Siegerin zu ihrer Leistung.
„Für mich war es eine Riesenfreude hier in dieser schönen Feldihalle turnen zu können und ich freute mich darauf, mich mit den anderen jungen Damen an diesem Wettkampf zu messen. Umso glücklicher bin ich jetzt, dass ich die Goldmedaille, auch wenn nur hauchdünn, mit 38,15 Punkten vor Sandra Garibay (37,95) gewinnen konnte.
Weitere Siegerinnen aus der Innerschweiz waren Alisha Grüter (K6) BTV Luzern mit 37,90 Punkten. In der Kategorie 4 gewann Delia Durrer (TZN Nidwalden) mit 36,90 Punkten die Konkurrenz. Gleich einen Doppelsieg holten Wiona Christen und Elena Scherer, beide TZN Nidwalden, bei den Kleinsten (K1). Bronze gab es in dieser Kategorie für Emilia Zimmermann (STV TiV Littau). Eine weitere Medaille für Littau gewann Valentina Masciulli (Silber) in der Kategorie 2. Thalia Alpstäg holte noch die Bronzemedaille in der Kategorie 3 für TZN Nidwalden.

Das Sportjournal der NLZ wünschte ausdrücklich eine Medienmitteilung über die Siegerin im K7 und die Resultate der Zentralschweizerinnen.

Im Urner Wochenblatt vom Mittwoch 28. Mai 2014 erschien ebenfalls ein ausführlicher Bericht über den Gotthard-Cup

Keine Kommentare möglich.